Test: ANSMANN Nachtlicht Elefant mit Sternenhimmel-Projektion

ANSMANN Elefant

ab ca. 22€
ANSMANN Elefant
86

Verarbeitungsqualität

9/10

    PROJEKTION / HELLIGKEIT

    7/10

      Bedienung

      10/10

        Knuddelfaktor

        9/10

          PREIS/LEISTUNG

          8/10

            Das gefällt uns:

            • Bedienung per Touchsensor top
            • Wertige Haptik

            Das gefällt uns nicht:

            • schlechte Musikwiedergabe
            • Projektion für hellere Abende etwas zu schwach

            Das ANSMANN Nachtlicht Elefant ist ein echter Hingucker im Kinderzimmer. Es ist ein Einschlaf- bzw. Schlummerlicht, das einen Sternenhimmel an die Zimmerdecke projiziert. Wir haben das Nachtlicht getestet und nennen Ihnen im folgenden Artikel die Vor- und Nachteile dieses Einschlaflichts.

            Werbung

            Unser Test ANSMANN Nachtlicht Elefant

            Verarbeitungsqualität

            Das Nachtlicht wirkt wertig. Das Material fühlt sich angenehm an und stinkt nicht nach Plastik beim Auspacken. Es gibt keine scharfen Kanten, alles ist sauber verarbeitet.

            Die Musikfunktion ist allerdings kein wirklicher Ohrenschmeichler. Zwar wird das Schlaflied „Guten Abend, gute Nacht“ immerhin nicht mit piepsigen Digitaltönen abgespielt, aber auch die gewählte Cello-Variante ist nicht wirklich schön. Das liegt vermutlich am kleinen und sicherlich günstigen Lautsprecher. Das Lied hört sich an, als ob man einem Weltempfänger aus den 1920ern zuhört. Gut, dass man diese Funktion einfach ausschalten kann. In Summe vergeben wir für die Verarbeitungsqualität daher 9 von 10 Punkten.

            Projektion

            Die Helligkeit der Projektion ist im dunklen Zimmer ausreichend. Für nicht ganz abgedunkelte Zimmer könnte diese aber etwas stärker sein. Das reicht für 7 von 10 Punkten.



            Bedienung

            Die Bedienung ist problemlos – auf dem Kopf des Nachtlicht-Elefanten ist ein Touchsensor, mit dem man durch einfaches Berühren das Nachtlicht einschaltet. Man kann zwischen drei Farben (gelb, grün, blau) oder einem Farbwechsel wählen, bei dem die Sternenprojektion in einem Abstand von ca. 12 Sekunden die Farbe wechselt. Man muss nicht fünfmal drücken, bis der Sensor reagiert, sondern bereits bei der ersten Berührung funktioniert alles. So soll es sein.

            Gut gelöst ist auch die Ein- und Ausschaltfunktion für die Musik: Mit einem Schalter unter dem Nachtlicht stellt man ein, ob gleichzeitig zur Projektion auch das Schlaflied (Guten Abend, gute Nacht) abgespielt wird.

            Das Batteriefach ist nur mit einem Schraubendreher zu öffnen. Das mag zunächst nervig klingen, weil ein Batteriewechsel etwas aufwendiger ist. Es ist aber auch eine wichtige Sicherheitsmaßnahme, damit Kinder nicht mit den Batterien spielen oder diese womöglich in den Mund nehmen. Für die insgesamt problemlose und intuitive Bedienung gibt es volle Punktzahl, also 10 von 10 Punkten.

            Knuddelfaktor

            Das ANSMANN Nachtlicht Elefant ist ein echter Hingucker im Kinderzimmer. Vermutlich fast jedes Kind kennt den Elefanten aus der Sendung mit der Maus. Die kräftige, blaue Farbe passt gerade wegen ihrer Intensität in eigentlich jede Umgebung, weil es einen tollen Farbtupfer im Zimmer ergibt – auch in eher rosa geprägten Zimmern, wie unsere Fotos zeigen. Dafür gibt es von uns 10 von 10 Punkten.

            Fazit

            Das ANSMANN Einschlaflicht ist ein tolles Nachtlicht mit einem guten Testergebnis von 8,6 Punkten. Es ist wertig verarbeitet, einzig die Musikfunktion hätte man besser machen müssen, oder sich gleich ganz sparen sollen. Gut, dass man diese einfach ausschalten kann. Von uns erhält das Nachtlicht nicht nur für Sendung-mit-der-Maus-Fans eine klare Kaufempfehlung.